Open Access mit S/PRI Modul

Breitstellung Netzdaten für Open Access

Open Access mit S/PRI Modul

Durch die Verpflichtung ausbauender Unternehmen in Fördergebieten Open Access zu ihren Netzen anzubieten, stehen diese vor neuen Herausforderungen. Es bietet aber auch neue Möglichkeiten der Netzauslastung. Regionale Unternehmen können wiederum dadurch White Label-Produkte anbieten.

Standardisierte S/PRI Schnittstelle

Der Ausbau der NGA-Netze in Deutschland wird auch in 2022 weiter fokussiert. Einerseits erfolgt der weitere Ausbau bestehende Netze von teilweise unterschiedlichen Unternehmen, andererseits erfolgt die Errichtung neuer Netze. Die ausbauenden Unternehmen arbeiten jedoch mit unterschiedlichen FTTX-Anschlusstechnologien. Durch Open Access können die Carrier auf die Netze anderer ausbauenden Unternehmen zugreifen oder grundsätzlich sich als Internet Service Provider (ISP) White Label Produkte einkaufen. Für einen einfachen Netzwechsel von Glasfaser aber auch Kupfer, definierte der „Arbeitskreis Schnittstellen und Prozesse“ die S/PRI Schnittstelle. Der Arbeitskreis setzt sich aus Vertretern unterschiedlicher Netzbetreiber zusammen. Standardisiert für den gesamten deutschen Telekommunikationsmarkt, nutzen kleine und große Anbieter diese Möglichkeit des einfachen Netzwechsels.

Automatisierter Leitungswechsel mit S/PRI Modul

Die dimari GmbH hat bereits vor Jahren das passende S/PRI Modul dazu entwickelt. Dieses ist in die Kundenmanagement Software varioCRM integriert. Über einen Statuswechsel auf dem Vertrag, werden automatisiert die Bestellung der Vorleistungsprodukte und die Wechselprozesse ausgelöst. Abgebildet sind alle Prozesse vom Auftraggeber bis zum Leistungserbringer. Durch den Erwerb eines Schnittstellenzertifikats können Unternehmen das Modul nutzen und gleichzeitig als Dienstleister für andere Unternehmen auftreten, die keine eigene S/PRI Schnittstelle haben. Der Einsatz des dimari Moduls erleichtert den Open Access zum eigenen Netz.

Für OpenAccess müssen die S/PRI Replikate bereitgestellt werden

Bitstream-Access

Geschäfts- aber auch Privatkunden haben zunehmendes Interesse an höheren Bandbreiten. Angebote und Nachfragen erhöhen sich damit. Die S/PRI-Schnittstelle berücksichtigt für die Bitstream-Einspeisung die verschiedenen FTTX-Anschlusstechnologien mit Glasfaser bis zum Router. Aber auch COAX- und HFC-Produkte sind prozessierbar. Im letzten Jahr hat die dimari GmbH das umgesetzt. Unsere Kunden können dementsprechend in ganz Deutschland DSL- sowie FTTH-Vorleistungsprodukte anbieten und vertreiben.

Softwareentwicklung und technische Schnittstellen

Mehr Informationen dazu
gibt Ihnen gern:

Marco Tenzer
 +49 (0) 561 840 99188
 info[at]dimari.de



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen