Automatisierung der Prozesse

Automatisierung der Prozesse

Kundenanfragen effektiv gesteuert

Mit dem voranschreitenden Breitbandausbau und den wachsenden Kundenzahlen, sind auch IT-Systeme anzupassen. Einerseits ermöglichen Webmodule, wie beispielsweise der Webshop und das Kundenportal, effektive Buchungsvorgänge durch den Kunden. Andererseits sorgt die Automatisierung interner Prozesse für eine schnelle Auftragsbearbeitung im Kundencenter.

In Zusammenarbeit mit unseren Kunden, haben wir zahlreiche branchenspezifische Funktionen in 2017 implementiert und erweitert. So sorgen standardisierte Schnittstellen wie WBCI, WITA und S/ PRI zur automatischen Kundenanschaltung sowie ESS zur effektiven Störungsbearbeitung. Ebenso erleichtern individuell konfigurierbare Eingabemasken (Wizards) die Arbeit der Kundenbetreuer.

Wenn interne Workflows und externe Prozesse ineinandergreifen, können die wachsenden Kundenzahlen und die technischen Anforderungen gut bewältigt werden. Sprechen Sie uns für detailliertere Informationen an.

Automatisierung beim Providerwechsel und der Störungsbearbeitung

  • Die vollständig elektronische Abwicklung eines Endkundenwechsels zwischen zwei Anbietern erfolgt über WBCI. Dadurch wird die Abfrage für den Kündigungstermin der Leitung sowie eine eventuelle Mitnahme der Rufnummer automatisiert. Erfolgt die Portierung einer Kupferleitung, so tritt die WITA-Schnittstelle in Kraft. Beim Anschluss über Glasfaser oder ein TV-Kabel, kommt TAL zum Einsatz.
  • Mittels S/PRI erfolgt die elektronische Bestellung von Glasfaser- und Kupferanschlüssen. Durch die neu entstehenden NGA-Netze (FTTH, FTTB, FTTC und FTTx) wird der Anschlusswechsel mit verschiedenen Netzbetreibern einfach gesteuert. Denn nicht nur die Telekom verlegt und vermarktet Glasfaserleitungen bis zum Endkunden, sondern zahlreiche Provider. Die S/PRI-Schnittstelle ergänzt das Portfolio zur Automatisierung von Anschlusswechseln.
  • Nicht nur der Anschluss des Kunden, sondern auch dessen Wartung erfordert eine möglichst hohe Automatisierung. Oftmals ist die „letzte Meile“ bis zum Kunden über die Telekom angemietet. Im Falle einer Störung, erfolgt die Mitteilung mittels WITA ESS. Dadurch terminieren die Unternehmen Techniker-Termine exakt. Außerdem ermöglicht es eine Kosten- und Zeitersparnis.
Tags:
, , ,


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen